Gohlis 2018Kunstsommer


Theatervorstellungen, Gartenmusiken, Künstlergespräche, Märchen-, Tanz-, Jazz- und Filmabende …
Seit 2013 findet im idyllischen Ambiente des Skulpturengartens der Gohliser Kunstsommer statt.
Mit dem Zusammenspiel von Skulptur, Tanz, Theater, Fotografie und Musik wird hier den Skulpturen im Garten Leben eingehaucht.

01.06. Vernissage des Skulpturengartens 2019

18.00 Uhr | “Ich, mit dem Jubel in der Brust!!“ (Else Lasker-Schüler)
Eröffnung der Skulpturenausstellung 2019

Skulpturen: Luise Bürger, Christoph Hundhammer, Rainer Jacob, Juri Platon, Uta Schlenzig, Sebastian Schneider und Thomas Suchomel
Christa Manz-Dewald, Künstlergespräche | Johannes Dau, Saxophon 

10.06. Eröffnung Kunstsommer 2019

18.00 Uhr | „Was ihr wollt“ | Sommertheater nach William Shakespeare mit dem TheaterPACK | Eintritt 15 / 10 € 

15. und 16.06. Figurentheater

16.00 Uhr | „Der Wolf und die sieben jungen Geißlein“ | mit dem Theater im Globus

(The Wolf and the Seven Young Kids / El lobo y la siete cabritillas)
Seit der Premiere DIE Kultinszenierung / Schauspiel und Marionettentheater für Kinder und Erwachsene

Seit der Premiere zum Internationalen Festival für Figuren-, Objekt- und Anderes Theater ist diese Inszenierung des Theaters im Globus ein Publikumsmagnet. Nicht nur in Bonn und Berlin, Bernburg und Karlsruhe, Meissen, Arnstadt oder Köln, an der Ostsee oder am Mittelmeer, sondern auch bei anderen Gastspielen im In- und Ausland erfreuen sich die Zuschauer an der sympathischen und originellen Märchenbearbeitung, welche insbesondere die Kinder aber auch die Erwachsenen in ihren Bann zieht. Ein alter Reisekoffer enthält die ganze Bühne, die Marionetten und alle Requisiten. Er wird auf einen Tisch gestellt und schon beginnt das Spiel.
Bild und Text, Schauspiel, Figurenführung, Stimme und Inszenierung verbinden sich vortrefflich zu einem virtuosen Meisterstück.

Märchen sind ja bekanntlich manchmal ganz schön gemein, so daß man sich manchmal auch ganz schön fürchten kann. Aber manchmal macht das Fürchten auch ein kleines bißchen Spaß, so im Märchen. Und vielleicht ist der boese Wolf vom Theater im Globus auch nur deshalb etwas gemein, weil er so großen Hunger hat. Als Feinschmecker muß er sich etwas einfallen lassen, wenn er besseres als zusammengekehrte Reste essen will. Diesen Wolf kann man eigentlich verstehen und manchmal auch ein wenig gern haben, wenn er geschickt und einfallsreich und auf seine eigene Art zum Ziele kommt. Aber wenn er dann doch die kleinen Geißlein mit Haut und Haaren herunterschlingt, ist alles wieder wie im Märchen der Brüder Grimm: die Geißlein kommen lebend heraus aus dem Wolfswanst und der Übeltäter fällt in den Brunnen.

Text, Regie, Bühnenbild: Jost Braun (M.F.A. / HGB Leipzig)
Theaterfiguren: Udo Schneeweiß, Jost Braun
Schauspiel, Figurenspiel: Hanne Braun (HfS Ernst Busch, Berlin / Abt. Puppenspielkunst)

Informationen und Bestellungen: 0341-23880189, www.theatreart.de

© Foto Jost Braun

21.06. Fête de la Musique

20.00 Uhr | „Gimpelakwa“ | Balkan, Ska, Funk, Klassik, Reggae…
9 Musiker aus Malawi, Russland und Deutschland

This is Wild East Speed Ska – eine einzigartige Mischung aus Balkan, Ska, Funk, Klassik und Reggae. Fette Bläsersätze, treibende Offbeats und Texte für Kopf und Herz.

www.gimpelakwa.de

 

22. und 23.06. Märchenwochenende

22. Juni
20.00 Uhr | „Die abenteuerliche Reise ins Männerland – Die Insel der Abstraktionen“ | Eine Geschichte für Männer und Frauen | für Erwachsene mit Frank-Ole Haake, Märchenerzähler aus Dresden

Ein Piratenkapitän macht sich mit seiner Crew auf den Weg ins Männerland.
Es beginnt eine abenteuerliche Fahrt mit einem kleinen grünen Freund, dem Papagei Agapornidus. Sie gelangen auf die Insel der Abstraktionen.
Dort leben zweidimensionale Tiere, quadratische Bäume wachsen dort und es gibt die Rasiermesser von Ockham …
und sie treffen den „Großen Wiescha“, einen Wissenschaftler. Ein uralter großer Baum, der Waldkönig, hütet das Leben auf der Insel.
Dann wollen die Wissenschaftler auch den Waldkönig abstrahieren … und es geht grundsätzlich anders aus, als es sich alle vorstellen.

23. Juni
10.00 – 18.00 | Märchen der Welt mit Musik | erzählt von Frank-Ole Haake (Dresden)

Märchen am Vormittag
10.00 Märchen von kleinen und großen Tieren
11.30 „Das tapfere Schneiderlein“

Märchen am Nachmittag
14.00 „Federfrau und Morgenstern“ – Märchen der Indianer
15.00 Märchen zum Lachen
16.00 „Goldfuß“- eine erschrecklich-gruselige Geschichte
17.30 „Die Mondkuh“ – ein Märchen zum Abend

Eintritt: 3 / 1,50 € pro Vorstellung, Tageskarte 10 / 5 €  


25.06. Gartenmusik

17.00 Uhr | Sommerkonzert | Es musizieren Schüler der Kreativitätswerkstatt Leipzig I Klavier, Gesang, Gitarre, Flöte

28.06. Familienkonzert

17.00 Uhr | „Die Bremer Stadtmusikanten“ | mit dem Bläserquintett „gioiosi venti“

30.06. JAZZ

16.00 Uhr | Kleine Libelle | Sanfte Lieder und samtener Jazz
mit Uta Fehlberg (DD)/Komposition, Text, Piano, Gesang

Uta Fehlberg entwirft in ihren Liedern lyrische Bilder in allen Farben,
oft schillernd und bezaubernd, tief anrührend oder lebendig. Zwischendurch werden ihre Lieder von groovigem Jazz bereichert.
Die studierte Jazzpianistin ist Dozentin für Klavier/Popularmusik an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden und arbeitet außerdem als freischaffende Musikerin und Kabarettistin
www.utafehlberg.de

03.07. Gartenmusik

17.00 Uhr | „Eine Reise durch Europa“ | Die Kinder des Kurses „Farben und Töne“ – Musische Früherziehung der Musikschule Leipzig „Joh. Seb. Bach“ in der Kreativitätswerkstatt zeigen ihr Programm des vergangenen Jahres. | ( Kinder von 4 – 6 Jahren)

23.08. – 25.08. WORKSHOPS

Sprechworkshop „Sommerlust“ mit Peter Pollmann (Köln)

„Die Luft, die mir den Atem zum Sprechen gewährt!“
Walt Whitman (1819-1892)

Für Menschen, die im Beruf, Studium oder aus persönlicher Freude am gesprochenen Wort vortragen und überzeugen wollen.

Die eigene Stimme – unverwechselbar wie ein Fingerabdruck – zu ent- decken und selbstbewusst einsetzen zu können, ist die Grundlage für sicheres und glaubwürdiges Auftreten.
Nur wenn Stimme, Gestik und Körpersprache authentisch sind, kann, was man selbst klar erfasst und verstanden hat, auch dem Gegenüber verständlich und mitreißend vermittelt werden.
Folgende Stichpunkte beschreiben den Workshop:
– Atemübungen und Stimmtraining
– Sprachrhythmus und Sprechmelodie
– Wortgewichtung und Interpretation
– ‚Räumliches Denken‘: Wie trägt der Raum meine Stimme?
– Textvermittlung: Wie nimmt der Hörer das gesprochene Wort wahr? – Körpersprache: Wie wirke ich auf mein Publikum?
Wir lösen spielerisch innere Widerstände und Blockaden. Souverän verwandeln wir unsere Schwächen in Stärken. Wir begegnen fesselnder, an- und aufregender Literatur! Solistisch oder gemeinsam: Wir tragen begeisternd und spannungsreich vor.

Alter: 17 – 100 Jahre
Dauer: 3 Tage à 4 Stunden
Abschlussaufführung (aller Beteiligten): ‚SOMMERLUST‘ Einstündige ‚Literarische Revue‘ für Freunde und Bekannte
Anmeldung über Kreativitätswerkstatt Leipzig

Workshop Bildhauen mit Holz oder Stein 

Leitung: Rainer Jacob und Christoph Hundhammer (Leipzig)

Im Vordergrund stehen das Kennenlernen des Materials und des Werkzeuges und seiner Eigenschaften, sowie die Einführung in die grundlegenden Techniken des Bildhauens.
Gearbeitet wird im Skulpturengarten am Budde-Haus.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, im Rahmen des Workshops ein selbst gewähltes Motiv umzusetzen.
Wer eigenes Werkzeug besitzt, sollte es mitbringen. Für die anderen steht ein Satz Werkzeug zur Verfügung. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Materialkosten entstehen je nach Größe des Werkstücks, eigenes Holz kann mitgebracht werden.
Anmeldung über KuK Gohlis e.V.

Kursgebühren: jeweils 130 €

28.08. – 31.08. CLARA im Park 2019

17.00 – 20.00 Uhr | “Von Weiblichkeit und schaffendem Geist“ | KLANGKUNST + Skulptur | öffentliche Proben im Skulpturengarten

Im Fokus steht der Aspekt des Zeitgenössischen künstlerischen Schaffens. Wie würde Clara heute kompositorisch tätig werden, was würde sie inspirieren, welche Klänge würden entstehen?
Bestimmend für die Ortswahl war der Naturbezug der Romantik, Natur, die durch künstlerische Eingriffe zum Garten wird.

Erleben kann man den Prozess der Erarbeitung während dreier öffentlicher Proben vom 28. – 30. August jeweils 17 – 20 Uhr.

„Der subtraktive Prozess der Gestaltwerdung in der Bildhauerei erfährt hier Live seine auditive Umkehrung in der Akkumulation motivischer Figurationen und deren virtuosen Fortspinnungen. Im Zuge dessen kommt es zur morphologischen Mutation: Die abstrakten Klänge gewinnen zusehends eine spezifisch weibliche Sonorität und die so entstehende akustische Plastik erweist sich als ein weiblicher und gestaltender Organismus.“
Torsten Pfeffer

31.08. CLARA im Park 2019

19.30 Uhr | „Von Weiblichkeit und schaffendem Geist“ | KLANGKUNST + Skulptur I Uraufführung | Komposition: Torsten Pfeffer I für Bildhauer, Darsteller, Sprecher

Der Verein KUK Gohlis begreift Kunst als Resultat gegenseitiger Anregung und sieht es als seine Aufgabe, spartenübergreifende Begegnungen zu ermöglichen und für Publikum erlebbar zu machen.
In seiner performativen, multimedialen Komposition für 5 Bildhauer, 1 Schauspieler und Fixed Audio-Media kreiert Torsten Pfeffer eine begehbare audio-visuelle Plastik.

Komposition: Torsten Pfeffer
Bildhauer: Rainer Jacob, Juri Platon, Uta Schlenzig und weitere
Schauspieler: Rashid Daniel Sidgi (angefragt)
Videodokumentation: Leonore Kasper


Falls nicht anders angegeben: Eintritt frei, Spenden erbeten!

07.09. Nacht der Kunst 2019

16.00 – 23.00 Uhr | Nacht der Kunst | Skulptur, Malerei, Grafik, Literatur und Musik zur Sommernacht | Lagerfeuer und Illumination im Skulpturengarten

Kontakt

Haben Sie Fragen zu unseren Veranstaltungen?
Möchten Sie selbst gern ein Konzert, eine Lesung etc. im Rahmen des Kunstsommers anbieten?
Dann sprechen Sie uns gerne an!

Kontakt aufnehmen >>