ImpressionenVeranstaltungen 2020



2020 war der Skulpturengarten zum letzten Mal hinter dem Budde-Haus zu finden.

Skulpturengarten 2020 - Exit

Der Skulpturengarten wurde 2013 vom Gohliser Verein zur Förderung von Kunst und Kultur e.V. im Garten des Budde-Hauses geschaffen und wurde danach jedes Jahr gemeinsam mit regionalen und internationalen Bildhauer*innen neu gestaltet.

Unter dem Eindruck des frühlingshaften Gartens und aus den Assoziationen zwischen KünstlerInnen, Thema und Umgebung entstanden im Frühjahr Skulpturen, in spielerischer Spannung zueinander, in Wechselwirkung zum Garten und zum Betrachter. Bis in den Herbst hinein konnte man zwischen den Skulpturen ausruhen und entspannen, aber auch Inspiration und Anregung finden.

Das Zusammenspiel von Skulptur, Tanz, Theater, Fotografie und Musik war die Besonderheit des Skulpturengartens an diesem Ort.
Hier fanden der Gohliser Kunstsommer und die Nacht der Kunst statt. Jedes Jahr aufs Neue entstand daraus ein Gesamtkunstwerk, das einer ständigen Wandlung unterlag.

Mangels Interesses des FAIRbund an einer Fortsetzung des Projektes am angestammten Platz mussten wir für 2021 nach einem neuen Ort suchen.
Die Gohliser*innen und Liebhaber*innen des Skulpturengartens waren aufgefordert, uns bei dieser Suche zu unterstützen.
Daraus entstand eine Bürgerinitiative für den Erhalt des Skulpturengartens am Budde-Haus.

s.a.: “Stellungnahme zu den aktuellen Entwicklungen im Skulpturengarten“ (vom Juli 2020)

Die Bürgerinitiative erreichte 644 Unterschriften. In der Sitzung des Leipziger Stadtrates am 11.11.2020 wurde dazu einstimmig beschlossen, den "OBM zu beauftragen", die entsprechende "Klärung ... zu begleiten. Ziel sollte der Erhalt des Skulpturengartens" des KuK Gohlis sein.

Gesprächsbereitschaft dazu hat KuK Gohlis stets signalisiert. Leider fehlte das Interesse des FAIRbunds an einer Fortsetzung des Projektes, sodass ein Gesprächstermin nicht zustande kam.

Bürgerinitiative für den Erhalt des Skulpturengartens

Die engagierte Unterstützung der Bürger*innen führte uns schließlich ins MONOPOL Leipzig, wo wir offene Türen fanden und Künstler*innen, die sich auf gemeinsame, neue Visionen freuen.

JAZZ + Ein Wirbelwind Lust

am 28. Februar 2020

‚Von Liebe und solchen ungefährlichen Sachen‘
Eine Reise durch 3.500 Jahre Literatur

– Erstaufführung –

Ein Wortgeflecht, kühn, überraschend und zärtlich gewoben. Ein Lustbrunnen Liebe. Ein Wirbelwind Lust.
„Partitura d´amore“ – Photozeichnungen von Christa Manz-Dewald

ImpressionenVeranstaltungen 2019


Clara im Park – ein Projekt für Clara Schumann

28. bis 31. August 2019

KLANGKUNST + Skulptur | Uraufführung 31.8.19

„Von Weiblichkeit und schaffendem Geist“ – ein Klang-Projekt in Kooperation mit der Leipziger Notenspur | Veranstaltungsreihe „Clara im Park“
Uraufführung „Clara / Eine Befleischung“ für 5 Bildhauer und Audiomedia, Komposition: Torsten Pfeffer
künstlerisches Konzept: Rainer Jacob, Uta Schlenzig
Bildhauer: Luise Bürger, Frank Mühlfriedel, Sebastian Schneider, Rainer Jacob, Uta Schlenzig

anlässlich des 200. Geburtstages von Clara Schumann – CLARA2019 | gefördert vom Kulturamt Leipzig

8. Gohliser Kunstmarkt

am 14. April 2019

ImpressionenVeranstaltungen 2018


ZEICHNUNG + Harfenklang

am 11. April 2018

Zu einer besonderen Begegnung waren die Künstlerin Christa Manz-Dewald und das Harfenduo ‚2×47‘ mit Esperanza Ehrle und Christiane Werner eingeladen.
Im Bürgerbüro JEDERMANNS zeigte Christa Manz-Dewald ihre Photozeichnungen, die im Spiel mit Tusche und Entwickler in der Dunkelkammer entstehen. Ebenso spielerisch gestalteten die beiden jungen Harfenistinnen ihr Programm für den Abend. Die zauberhaften Harfenklänge spannen so vielfältige Fäden zwischen den Kunstwerken für Augen und Ohren.



JAZZ + Literarische Störung

„Über Vergänglichkeit“ am 28. Februar 2018

In der Reihe „Kultur im Dialog“ des Vereins KuK Gohlis war im Februar der beliebte Kölner Rezitator Peter Pollmann zu Gast.
Er entführte die Zuhörer in die Bilderwelt der Sprache. Mit dem Leipziger Jazzpianisten Richard Brüggemann fand er ein expressives und spontanes Gegenüber im Spiel mit den klanglichen Nuancen von Worten und Tönen.
Ein fesselnder, sprühender Abend der Extraklasse, dem die Besucher mit angehaltenem Atem folgten.

ImpressionenVeranstaltungen 2017


JAZZ + Kulinarik

am 8. November 2017

In der Reihe „Kultur im Dialog“ des Vereins KuK Gohlis gab es im November Außergewöhnliches zu erleben: Jazz + Kulinarik servierte dem Publikum nicht nur einen Ohren- sondern dazu gehörig auch einen Gaumenschmaus. Judith Kellner am Saxophon, unterstützt von Felix Fuchs am Piano traf auf die Kochkünste der „Heldenküche“.
Aus Klängen, Farben und essbaren Zutaten entwickelte sich im Laufe des Abends gemeinsam mit den Besuchern eine einmalige Komposition.
Das dabei gezauberte Essen konnte vom Publikum natürlich verspeist werden.

„heldenküche“ unter der Leitung von Claudia Friedrich
Judith Kellner am Saxofon und Felix Fuchs am Klavier


Die Illustrationen für unsere Plakate stammen von Sylvia Graupner.