Ausstellungshöhepunkt im SeptemberNacht der Kunst


Das Kunstfestival auf der Georg-Schumann-Straße in Gohlis/Leipzig findet 2020 bereits zum 11. Mal statt.
Es ist im Skulpturengarten alljährlicher Höhepunkt und Finissage des Kunstsommers und renommierter Treffpunkt für Künstler und Kunstinteressierte.

Mit KuK GohlisNacht der Kunst im Skulpturengarten


am 5. September 2020


„Skulpturen unterwegs“ – Impressionen

Der Skulpturengarten gehört zu den Gründungsorten der Nacht der Kunst – schon bei der ersten Langen Nacht der Kunst im Jahr 2010 präsentierten hier mehrere Künstler ihre Arbeiten.

Seitdem zeigen jedes Jahr an einem Sonnabend im September von 16.00–22.00 Uhr Künstler, Darsteller und Musiker in Hof und Garten rund ums Budde-Haus ihre Skulpturen, Malerei, Grafik, Fotografie, Film, Performance und vieles mehr.
Darüber hinaus gibt es diverse leckere kulinarische Angebote und Märchenerzählungen, Geschichten und Musik an der Feuerschale.

Mit Einbruch der Dunkelheit werden Skulpturen und Bilder angestrahlt und verleihen dem Garten ein stimmungsvolles Bild.

Bewerbung zur Nacht der Kunst im Skulpturengarten >>

Impressionen:



Programm 2020:

16 – 22 Uhr | Skulpturen, Malerei, Fotografie, Druckgrafik, Lesung, Märchen, Ausschank, Musik, Lagerfeuer…

16 – 22 Uhr
Märchen & Kunst
mit Frank-Ole Haake

16.30 Uhr
„Klezmer Muskelkater“

Giuseppe Sciarratta – Klarinette, Sven Bohling – Akkordeon, Alejandro Barria – Kontrabass

17.30 Uhr
Kammermusikalisches
– Klavier & Cello

18.30 Uhr
„Sei ein böser Schmetterling“
– Autorenlesung mit Ava Kingsley

19.30 Uhr
Red Shoe Latin Crew
– Saxophonquartett & Percussion

16.30 Uhr

Zu den Klassikern im Skulpturengarten bei der Nacht der Kunst gehören „Klezmer Muskelkater“! Schon 2014 spielte die Band für uns im Garten.
Klezmermusik ist ein Schmelztiegel vieler musikalischer Traditionen bezeichnet als traditionelle jiddische Hochzeit Musik. Die Band hat sich in Windeseile ein klassisches Repartoire aufgebaut, dass sie nach und nach durch eigene Arrangements verändert und sich zu eigen macht. Sie nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise durch Länder und Kulturen, will ihre Ohren die musikalischen Gewürze schmecken lassen, aber sie auch vom Hocker reißen mit dem Feuer osteuropäischer Rhythmen.

Mehr Infos zur Nacht der Kunst >>